ÖH Uni Graz ÖH Uni Graz

Startseite » Aktuelles » Informationsveranstaltung UP 2018

Informationsveranstaltung UP 2018

INFORMATIONSVERANSTALTUNG ZUM UNTERRICHTSPRAKTIKUM 18.01.2018
PH

  • Die PH ist nicht nur für die Kurse da sondern auch als Hilfe für Studierende
  • Die Kurse beginnen in der letzten Ferienwoche (5.9.-8.9.2018)
  • Im Lehrgang wird beim Schuleinstieg geholfen, rechtliche Fragen geklärt, es gibt
    Fachdidaktikeinheiten und es wird der Kontakt mit LRS aufgenommen (Landeschulrat)
  • Der Lehrgang geht von September bis Mai, ist aber sehr stark auf das Wintersemester
    konzentriert, aber März nur mehr vereinzelt
  • Für den Lehrgang wird man vom Unterricht freigestellt und der/die MentorIn suppliert
  • Anwesenheitspflicht

Fragen und Antworten:

  • Was wenn man weiß dass man nicht anwesend sein kann? 100%ige Anwesenheitspflicht
  • Ich habe drei Fächer? Muss man trotzdem nur in zwei machen; allerdings dürfen
    Fachdidaktikseminare auch im dritten Fach besucht werden (wird empfohlen – kann nicht
    schaden)
  • Die Termine für alle Kurse bekommt man während Einführungslehrgang – danach gleich an
    Schule weitergeben
  • Induktionsphase (IP): es gibt noch keine Richtlinien für die Kurse auf der PH: aber es werden
    Kurse an PH und Unis geplant
  • 2018/19 ist der letzte durchlauf des UP

 

Vortrag des Herrn Hannes Kastl
hannes.kastl@lsr-stmk.gv.at

  • Durchschnittsalter der Lehrenden: 47-48 Jahre (22% aller Lehrender sind über 55 Jahre alt)
  • 2014 gab es 40 Pensionierungen (wegen Hacklerregelung gibt es momentan ein Tief)
  • Ab 2021 soll es wieder einen erhöhten LehrerInnenbedarf geben
  • Allerdings auch immer weniger SchülerInnen: BMHS -11,6% und AHS +1,9 2016/17 gab es
    2124 Bewerbungen und 1212 Anstellungen (= Neuanstellungen + Verlängerungen von
    befristeten Verträgen + Umstellung von befristeten auf unbefristeten Verträgen)
  • Wenn es irgendwie geht an Peripherie gehen
  • Unsere Chance: 2018/19 fällt ein Jahrgang von der PH weg und auch danach werden weniger
    Lehrende fertig, da vielen den Master (4 Semester) auf den Bakk (8 Semester) machen. Wir arbeiten sicher bis 67 Jahre

Fragen/ Antworten:

  • Wenn du schon eine fixe Zusage von einer Schule hast für das UP, der/die Direktorin hat Email
    an Herrn Kastl geschrieben, dann kann dir keiner den Platz mehr wegnehmen (solltest du alle
    Anforderungen bis 31.7. haben)
  • UP im Ausland? Mit Südtirol gibt es ein Abkommen. Sonst soll man es mit Ministerium abklären
  • Es kann zu Rückstau im UP kommen. Sollte es wirklich eine unbewältigbare Menge geben wird noch strenger nach first come first serve gearbetiet werden; wenn es keine Plätze mehr gibt, werden als erstes Versucht mehr Plätze zu finden, wenn das nicht möglich ist, kommt es zu Rückstau und es kann passieren das Leute ins IP fallen o Besonders gefährlich ist PP (da gibt es momentan 2016/17 3 Plätze); andere Risikofächer sind Geo und Geschichte
  • UP an zwei Schulen? Wird so weit wie möglich verhindert; gab es einmal in Russisch (da gibt es nur 7 Betreuungspersonen)
  • Kann ich noch in altes LDR? Vertrag muss vor 1.9.2019 stehen; während dem UP gibt es eher selten zusätzliche Anstellungen (ein Bekannter von Herrn Hammer hat 6 Klassen dazu bekommen); es ist möglich bei langfristigen Krankheiten oder spontanen Karenzen und wenn sonst niemand von der Warteliste will/kann (dann bekommt man Artikel 10 Vertrag)
  • UP kann man auch an seiner eigenen Schule machen (vielleicht gibt es in OÖ andere Richtlinien) UP kann man an einer Abendschule machen, nicht aber an einer NMS (sonst hat man nachher nicht die Berechtigung Oberstufe zu unterrichten) – Im Prinzip geht jede Schule die zur Matura führt
  • UP nur in zwei Fächern notwendig (müssen scheinbar nicht die vom Hauptstudium sein)
  • Man darf auch neben UP arbeiten u.a. geringfügig; wichtig ist nur, dass die Qualität des UP nicht in Mitleidenschaft gezogen wird. (Steuern sind dann etwas anderes)
  • Stunden während UP: 4-7 Stunden werden unterrichtet; in jedem Fach eine Klasse (oder SchülerInnengruppe bei Teilung); das UP darf nicht in einer Maturaklasse, nicht in einer Ersten (AHS= 5. Schulstufe; BMHS= 9.Schulstufe), und nicht in einer Klasse in der im Jahr zuvor ein UPler war, stattfinden
  • Garantie auf UP? – Gesetz sagt: Anrecht solange es Bertreuungspersonen gibt UP kann man ohne weiteres an einer Privatschule machen, man braucht nur extra Formular
  • MentorIn ohne Ausbildung aber mit Erfahrung? In der Regel nicht, außer die Person macht begleitend die Ausbildung (ist momentan Recht überfüllt, oder findet gar nicht statt – Unsicherheit unter den Rednern)
  • Eine Bertreuungsperson kann auch mehrere PraktikantInnen haben, gesetzlich.
  • Einen unbefristeten Vertrag kann man auf zwei Weisen bekommen (gilt für altes und neues LDR) o Nach 5 Jahren: danach hab ich Anspruch o DirektorIn kann es vorschlagen; wird dann über Wienerzeitung ausgeschrieben und kann nach 2 Jahren gemacht werden
  • Bei UP ist man zwischen 6.9.17 und 5.9.18 bei GKK versichert (bei Anstellung BVA) o Zwischen Uni und UP: „Kinder und Enkel bleiben nach Vollendung des 18. Lebensjahres bzw. nach Beendigung der Schul- oder Berufsausbildung oder des Studiums für die Dauer von 24 Monaten mitversichert, wenn sie erwerbslos sind.“

(http://www.stgkk.at/portal27/stgkkportal/content?contentid=10007.711743&v iewmode=content)

Anmeldung zum UP
https://www.lsr-stmk.gv.at/service/download/personalabteilung

Formular: Antrag auf Zulassung
Letzter Termin für das UP gesamt: 31.Juli 2018 (für heuer 31.7.18 um 12:00 Uhr) – dabei braucht man
auf jeden Fall unterschriebenes Prüfungsprotokoll

  • Man gibt 3 Wunschschulen an: wenn nicht, ruft der Herr Kastl an und man schaut sich die
    Liste durch, wo noch Plätze frei sind.
  • Diplomzeugnis kann man nachreichen, wichtig ist der Sponsionsbescheid
  • Bewerbung muss persönlich abgegeben werden, da alle Dokumente im Original vorgelegt
    werden müssen
  • Man kann sich bei allen 9 LSR bewerben (nur bitte mitteilen wenn man irgendwo fix ist, damit
    Plätz weiter vergeben werden können)
    o https://www.lsr-bgld.gv.at/
    o https://www.lsr-ooe.gv.at/home-der-landesschulrat/
    o http://www.lsr-ktn.gv.at/
    o http://www.lsr-noe.gv.at/
    o http://www.landesschulrat.salzburg.at/
    o http://www.lsr-t.gv.at/
    o http://www.lsr-vbg.gv.at/
    o https://www.wien.gv.at/bildung/stadtschulrat/
  • Nur weil du dein UP in einem anderen Bundesland gemacht hast, heißt das nicht dass du dort
    bleiben musst
  • Man kann auch eine Betreuungsperson für beide Fächer haben, gesetzlich. Fachdidaktisch ist
    allerdings abzuraten
  • Im Normalfall besucht man den PH Lehrgang in dem Bundesland in dem man sein UP macht
    (es gab schon Ausnahmen: Schule in Schladming, PH in Salzburg)
  • Dein UP an einer Privatschule wird vom Bund bezahlt o Danach gibt es Unterscheidungen
    zwischen PrivatlehrerInnen, BundesprivatlehrerInnen und VergütungslehrerInnen
    – Der Rechtschutz für UPler ist nicht der gleiche wie für LehrerInnen
    – Lösungsvorschlag: zur Gewerkschaft gehen oder Haftschutzversicherung abschließen
    – Wenn man jetzt im Ausland schon Berufserfahrungen, konkret gesagt eine Anstellung hatte,
    heißt das nicht dass man ins alte LDR kommt
    Die BetreuungslehrerInnenliste gibt es nicht online, die hat nur Herr Kastl
  • IP: momentaner Stand: man bewirbt sich online für gewisse Schulen oder Schulbezirke (aber
    fix is nix)
  • Ein großer Teil der UPler hat vor den Sommerferien den fixen Vertrag fürs UP in der Hand;
    man muss also nicht nervös sein, dass man seinen Platz noch kurzfristig verliert.
    Informationsveranstaltung zum Unterrichtspraktikum 18.01.2018

Links
Gesetz:
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=
10008640
LDR: https://lehramt.oehunigraz.at/berufseinstieg/ldr/


Eine Antwort zu “Informationsveranstaltung UP 2018”